Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

René Sartorius
Feldstraße 12
24768 Rendsburg

E-Mail: rene.sartorius[at]eiderkom.de
Handy: 0151/19 12 68 28

Liebe Rendsburgerinnen und Rendsburger,

Seit zehn Jahren bin ich Mitglied der Ratsfraktion der SPD Rendsburg und deren Sprecher im Haupt- und Finanzausschuss. Vor gut zwei Jahren wurde ich zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. Gern möchte ich die SPD in dieser Funktion in die Kommunalwahl führen.

Für mich ist es wichtig, dass wir uns ein Rendsburg erhalten, in dem sich junge und ältere Bürger wohl fühlen und gern hier leben.

Um dieses zu erreichen, habe ich mir persönlich folgende Ziele gesetzt:

  • Erhalt und Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für Jung und Alt unter anderem durch die Gründung einer Wohnungsgesellschaft
  • Erhalt der Seniorenwohnanlage Neue Heimat in kommunaler Verantwortung            
  • Stärkung und Ausbau von Beratungsangeboten in den Familienzentren u.a. im Familienzentrum Nobiskrug 
  • Erhalt und Verbesserung des Rendsburger Freibades

Haben Sie Anregungen? Gern diskutiere ich mit ihnen alle kommunalpolitischen Themen. Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine Mail.

Es grüßt Sie herzlich Ihr
René Sartorius

Mein Name ist Inge Bartholdt.

Ich wohne seit vielen Jahren in Rendsburg und gehe als Stadtführerin mit Gästen durch die Stadt und mir ist wohl bewusst, wie schön, wie historisch interessant und spannend unsere Stadt ist. Es hat im Laufe der Jahre viele Veränderungen im Stadtbild gegeben, wobei manches gut, anderes wiederum weniger gelungen ist.

Seit 2013 arbeite ich im Ortsvorstand der SPD Rendsburg und ebenso als Bürgerliches Mitglied der Ratsversammlung im Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport. Es ist eine schöne Aufgabe. Ich setze mich dafür ein, dass Rendsburg für alle in der Stadt lebenden Menschen, modern, zukunftsfähig und lebenswert bleibt, mit attraktiven, bezahlbaren Wohn- und Lebensbedingungen und nichts von seinem Charme und seiner Lebensvielfalt verliert.

Unser Wahlprogramm spricht alle Rendsburger Bürger und Bürgerinnen an, es wurde für jedes Lebensalter und jede Lebenssituation sorgfältig und angepasst erarbeitet.

Ich stehe mit meiner ganzen Kraft dafür ein und bitte um Ihre Stimme am 06. Mai 2018.

Elke Endres
Alte Kieler Landstr. 144
24768 Rendsburg

Telefon: 04331/239 45
E-Mail: elkeendres[at]gmx.de

Ich wohne seit fast 30 Jahren in der Schleife, bin 60 Jahre alt, verheiratet und Mutter eines Sohnes. Seit 2013 bin ich Mitglied der Rendsburger Ratsversammlung.

Ich war Mitarbeiterin des ehemaligen Landtagsabgeordneten Günter Neugebauer, 15 Jahre Gastronomin und habe als hauptamtliche Flüchtlingsbetreuerin im Amt Eiderkanal gearbeitet. Mit meinen Erfahrungen möchte ich dazu beitragen, dass sich Bürgerinnen und Bürger stärker an politischen Entscheidungen beteiligen können. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich mich für ein soziales und gerechtes Rendsburg einsetzen.

Mit der SPD-Fraktion habe ich unter anderem den Ausbau der Kindergartenplätze, die betreute Grundschule, die Familienzentren, die offene Jugendarbeit und die Integrationsarbeit vorangetrieben. Gemeinsam mit meiner Fraktion habe ich erreicht, dass endlich die notwendigen Springerkräfte in den städtischen Kindergärten durchgesetzt wurden.

Die SPD hat einiges erreicht vieles müssen wir noch anpacken.

Dafür bitte ich Sie um Ihre Unterstützung!

Frederike Stauber
E-Mail: frederikestauber[at]gmx.de
Handy: 0175/328 08 53

Liebe Rendsburgerinnen und Rendsburger,

als gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin bin ich in der Psychiatrie in Rendsburg tätig. Beruflich habe ich mit vielen Menschen Kontakt, besonders auch mit den sozial benachteiligten Einwohner*innen Rendsburgs. Vor allem für diese, werde ich mich in den nächsten 5 Jahren einsetzten und dazu beitragen, dass sie ein selbstbestimmtes Leben mit Aufstiegschancen führen können. Dafür ist Förderung und Unterstützung schon ab dem Kindergarten ein wichtiger Baustein!

Meine Ziele:

  • Gestaltung einer Kinderfreundlichen Stadt mit attraktiven Spielplätzen
  • Ausbau preisgünstiger Bildungsangebote für jedes Alter
  • Förderung von Freizeitmöglichkeiten für Kinder und junge Erwachsene
  • Schaffung von sowohl bezahlbarem, Kinder-/Familienfreundlichem, als auch seniorengerechtem und barrierefreiem Wohnraum
  • Ausbau von Kitaplätzen und weiteren Betreuungsmöglichkeiten

Bitte gehen Sie am 6. Mai zur Wahl und unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme.

Ralf Tams
Mobil: 0163/633 39 02
Telefon: 664 15 00
E-Mail: ralf.lennard-tams[at]web.de

Liebe Rendsburgerinnen und Rendsburger,

mein Name ist Ralf Tams. Seit 2013 darf ich, dank Ihres Vertrauens, in der Ratsversammlung tätig sein.

Dies würde ich auch die nächsten fünf Jahre gerne für Sie machen. Dafür brauche ich Ihre Unterstützung am 06.05.2018 bei der Kommunalwahl in Rendsburg.

Meine Schwerpunkte für die nächsten fünf Jahre sind:

  • der Neubau einer Feuerwehrwache – damit die Kameradinnen und Kameraden endlich unter optimalen Bedingungen Ihren Dienst für uns Alle leisten können,
  • die Sanierung der Fuß- und Radwege – auch abseits der touristischen Wege
  • und viele weitere Projekte vom bezahlbaren Wohnen bis hin zum Erhalt und Ausbau unserer Schulstandorte

Ich stehe Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Bitte gehen Sie am 06.05.2018 wählen!

Gerrit van den Toren
Mobil: 0162/132 17 98
E-Mail: gerrit.v.d.Toren[at]spd-rendsburg.de

Ich wohne mit meiner Familie schon lang in Rendsburg in direkter Nähe des Fußgängertunnels.

Seit 10 Jahren setze ich mich als umweltpolitischer Sprecher auf Kreisebene für eine klimafreundlichere Politik in unserer Region ein. Dieses kommunale Wissen möchte ich nun auch für die nachhaltige Bewirtschaftung der öffentlichen Gebäude und Flächen in unserer schönen Stadt einbringen. So begleite ich das Wärmeprojekt „Quartierssanierung Neuwerk-Süd“ und werde weitere Vorhaben in Rendsburg anschieben. Gerade in diesem Bereich versuche ich stets die Umsetzung neuer Ideen mit lokalen Akteuren zu ermöglichen.

Die nachhaltige Gestaltung der öffentlichen Grünanlagen wird ein weiteres Thema sein, mit dem ich mich in der Ratsversammlung beschäftigen werde, da über eine ökologischere Gestaltung auch die Pflegekosten nachhaltig reduziert werden. Die guten Erfahrungen aus der Entschuldung des Kreises werde ich in die Beratung einbringen und somit auch die finanzielle Zukunftsfähigkeit der Stadt aktiv mit absichern.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir für diese Anliegen Ihre Stimme geben und ich auch zukünftig Ihre Interessen als Vertreter in der Rendsburger Ratsversammlung vertreten kann.

Hagen Wittchow
Reinickendorfer Strasse 3

Telefon: 04331/437 55 61
E-Mail: hagen.wittchow[at]spd-rendsburg.de

Liebe Rendsburgerinnen und Rendsburger,

ich bin 45 Jahre alt, glücklich verheiratet und habe drei Söhne, die mich nicht nur auf Trab halten, sondern auch dabei helfen viele Defizite in der Familienpolitik der Stadt zu entdecken. Beruflich habe ich als Erzieher und Industriekaufmann eh schon viel mit dem Familienleben zu tun, ohne dabei auch die Wirtschaftlichkeit aus den Augen zu verlieren.

In der Kommunalpolitik bin ich seit meinem 18. Lebensjahr tätig, doch erst seit kurzem in der SPD. Ich will den Blick auf die Zukunft richten und dabei nicht immer hören, was aus finanzieller Sicht nicht geht, sondern dabei helfen, Ideen auch finanziell innovativ umzusetzen.

Schwerpunkte: Familien-, Bildungs- und Sozialpolitik; Kitagebühren sind veraltet, denn an der Erziehung darf kein Preisschild heften. Sie bildet die Grundlage für die Zukunft. Möglichkeiten schaffen, damit auch Familien mit mehr als zwei Kindern angemessenen Wohnraum finden können.

Sie haben Anregungen für mich: Hagen Wittchow; Reinickendorfer Str. 3, Telefon: 04331/4375561

Ute Landt
Feldstr. 12
24768 Rendsburg

E-Mail: ute.landt[at]eiderkom.de

Liebe Rendsburgerinnen und Rendsburger,

als Mitarbeiterin der Stadt Büdelsdorf beschäftige ich mich mit Flüchtlingsangelegenheiten, v.a. mit der Betreuung von Geflüchteten und ehrenamtlich Tätigen. Seit 2012 bin ich Mitglied der SPD-Ratsfraktion und habe mich zunächst im Kulturausschuss engagiert. Seit 2015 vertrete ich die SPD im Bauausschuss und im Umweltausschuss.

Ich möchte mich auch zukünftig einsetzen für:

  • den Erhalt des Rendsburger Freibades mit Ideen und Vorschlägen zur Attraktivitätssteigerung
  • bezahlbaren Wohnraum
  • die zeitnahe Instandhaltung von Rad- und Gehwegen, z.B. im Stadtpark
  • die Entwicklung des Eiderkasernengeländes und den Neubau der Feuerwache
  • die weitere Verbesserung von Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • die Wertschätzung und den Schutz schöner Plätze, Grünanlagen und Kulturgüter

Maik Grill
Telefon: 04331/135 72 77
E-Mail: Maik.Grill[at]SPD-Rendsburg.de

Mein Name ist Maik Grill.

Ich lebe, liebe, wohne und arbeite im schönen Rendsburg-Neuwerk. Ich bin Jahrgang 1983 und ich bin seit einigen Jahren in der SPD auf Landes- und Ortsebene aktiv.

Warum möchte ich in die Ratsversammlung?

Ich möchte mich dafür einsetzen das die Lebensqualität in Rendsburg und besonders in Neuwerk erhalten und verbessert wird.

In der neuen Ratsversammlung möchte ich mich auch vor Ort für mehr Akzeptanz und Gleichstellung einsetzen. Homophobie geht uns alle an. Kein Mensch darf aufgrund der sexuellen Identität benachteiligt werden ebenso wenig wie aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder des Alters.

Weitere Schwerpunkte meiner zukünftigen kommunalpolitischen Arbeit:

  • Bezahlbares Wohnen auch in Neuwerk
  • flexible Kinderbetreuung
  • Modernisierung unserer Schulen für die zukünftigen Generationen
  • Stärkung des Tourismus in unserer historisch bedeutsamen Stadt
  • Ausbau und Modernisierung der kulturellen Angebote

Dafür trete ich für die neue Ratsversammlung an und bitte um Ihre Stimme.

Joachim Petersen
E-Mail: achimpetersen78[at]gmail.com
Telefon: 04331/765 70

Mein Name ist Joachim Petersen.

Ich wohne seit 1974 in Rendsburg, bin verheiratet und habe 3 Kinder.

Seit 2010 gehöre ich dem Ortsverband der SPD Rendsburg an und bin hier seit 2016 als Beisitzer aktiv. Als frisch gebackener Rentner will ich meine neu gewonnene Freizeit in der Kommunalpolitik einbringen.

In meiner ehrenamtlichen Funktion als Kassenwart im Förderkreis der Kirchenmusik St. Marien und beim Kreistischtennisverband Rendsburg-Eckernförde kenne ich die finanziellen Bedürfnisse der Vereine. Für die wichtigen Aufgaben der Vereine möchte ich mich in der Ratsversammlung der Stadt Rendsburg einsetzen, denn die Vereine sind ein wichtiger Bestandteil für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.

Folgende weitere Themen liegen mir am Herzen und möchte ich begleiten:

  • Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft, um bezahlbares Wohnen auch in Zukunft zu sichern
  • Sanierung der Fahrradwege
  • Attraktivitätssteigerung des Schwimm-Zentrums an der Untereider mit seinem Hallenbad und Freibad

Hierfür bitte ich um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme am 06. Mai 2018.

Saskia Bruhn
Bastion 16
24768 Rendsburg

Telefon: 04331/78 03 09
E-Mail: Saskia.Bruhn[at]SPD-Rendsburg.de
Facebook: www.facebook.com/WB11.Rotenhof

Liebe Rendsburgerinnen und Rendsburger,

mein Name ist Saskia Bruhn.

Ich bin 37 Jahre alt, verheiratet und Mutter von zwei kleinen Kindern.

Hauptberuflich bilde ich angehende Erzieher und Heilpädagogen aus. Ehrenamtlich darf ich seit 2008 als Mitglied der Ratsversammlung in der SPD-Fraktion aktiv mitarbeiten.

Meine Schwerpunkte:

Aufgrund meines Berufes und der eigenen jungen Familie, finden sich meine Schwerpunkte in der Bildungs- und Sozialpolitik wieder. Hier gibt es auch zukünftig noch einiges zu erreichen.

  • Verbesserung der Integration/Inklusion von Menschen mit besonderen Bedürfnissen
  • angemessene Ausstattung und Räumlichkeiten der Rendsburger Schulen
  • bedarfsgerechte Kita-Plätze
  • Stärkung der offenen Jugendarbeit und der Familienzentren, z.B. des A4

Gehen Sie am 06.05.2018 zur Wahl! Geben Sie mir und der SPD Ihre Stimme. Denn nur wer mitbestimmt, kann auch mitbestimmen.

Imke Grützmann
Ritterstraße 7
24768 Rendsburg

E-Mail: imkegruetzmann[at]web.de

Liebe Rendsburgerinnen und Rendsburger,

mein Name ist Imke Grützmann und ich bin 18 Jahre alt. Ich besuche das Helene-Lange-Gymnasium in Rendsburg und mache dort dieses Jahr mein Abitur. Ich bewerbe mich bei Ihnen im Wahlbezirk 12.

Ich möchte mich unter anderem dafür einsetzen…

…dass die Ansichten der jungen Rendsburgerinnen und Rendsburger in der Ratsversammlung vertreten werden.
…dass jede Bürgerin und jeder Bürger dieser Stadt unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft und sexueller Orientierung von der Chancengleichheit profitiert.
…dass Rendsburgs öffentlicher Nahverkehr ausgebaut wird.
…dass die Rendsburger Schulen angemessene Zuwendung erhalten.

Dafür bitte ich Sie bei der Kommunalwahl am 6. Mai 2018 um Ihre Stimme. Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch. Gemeinsam können wir Rendsburg für alle sowohl lebenswert als auch liebenswert machen.

Sehr geehrte Rendsburgerinnen und Rendsburger,

mein Name ist Siegfried Sjut, ich bewerbe mich bei Ihnen um Ihre Stimme im Wahlbezirk 13.

Ich bin Jahrgang 1947, Rentner und verheiratet.

1965 bin ich in die SPD eingetreten und arbeite seit 2016 im Vorstand der SPD-Rendsburg.

Meine politischen Ziele für Rendsburg:

  • das Miteinander zwischen den Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt und der Politik verbessern
  • Ausbau der Kinderbetreuung in der Stadt
  • Ausbau und Verbesserung der Angebote für Seniorinnen und Senioren

Ich will und kann Ihnen nichts versprechen, habe aber den Willen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und Ihre Sorgen und Ideen in die Ratsversammlung zu tragen.

Mein Anliegen ist es, Ihnen zu helfen wo es mir möglich ist. Ich habe stets ein offenes Ohr für Sie.

Um dieses möglich werden zu lassen, benötige ich Ihre Stimme am 06.05.2018. Gehen Sie bitte wählen.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.
Ihr Kandidat Siegfried Sjut

Liebe Rendsburgerinnen und Rendsburger,

ich Stephan Struve, bewerbe mich als Ratsherr für den Wahlbezirk 14 in der nächsten Ratsversammlung.

Ich bin 44 Jahre alt, in Rendsburg geboren, aufgewachsen und die Stadt liegt mir am Herzen. Ich arbeite als Sachbearbeiter in einer großen Hilfsorganisation in der ich auch seit mehr als 26 Jahren ehrenamtlich tätig bin.

Als geschiedener Vater von drei Kindern ist mir besonders das Wohl der Kinder der Stadt bzw. die Kinderarmut wichtig und ich würde gerne etwas daran ändern.

In der kommenden Wahlperiode möchte ich gerne mit der SPD ein kinderfreundliches und für Kinder sicheres Rendsburg schaffen.

Dazu gehören Schul- und Radwegsicherung, Kinderspielplätze mit abwechslungsreichen Angeboten und die aktive Beteiligung von Kindern an der Gestaltung ihres Umfeldes, z.B. von Spielplätzen und Schulhöfen.

Ferner finde ich die Integration unserer neuen Mitbürger und die Lebensqualität in unserer Stadt sehr wichtig und würde es gerne verbessern.

Matthias Bruhn
Bastion 16
24768 Rendsburg

Mobil: 0174/966 95 47
Mail: Matthias.bruhn[at]spd-rendsburg.de
Facebook: www.facebook.com/wb15mastbrook

Liebe Rendsburgerinnen und Rendsburger,

mein Name ist Matthias Bruhn, Ortsvereinsvorsitzender der SPD und beruflich als Lehrkraft für „Deutsch als Zweitsprache“ bei der VHS-Rendsburg tätig. Ich bin 47 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder.

Seit 2011 darf ich als Mitglied der Ratsversammlung und seit 2016 als Vorsitzender des Sozialausschusses Ihre und meine Ideen für Rendsburg voranbringen.

Mit Ihrem Vertrauen und Ihrer Stimme, setze ich mich ein für:

  • gutes und bezahlbares Wohnen,  
  • eine flexible, zuverlässige und qualitativ hochwertige Kinderbetreuung
  • Neubau einer zusätzlichen Kindertagesstätte in Mastbrook
  • Ausbau der offenen Jugendarbeit und des Familienzentrums im Stadtteil
  • eine bürgernahe und transparente Politik der SPD-Fraktion in der Ratsversammlung

Bitte nutzen Sie Ihr Wahlrecht und geben mir und der SPD am 06.05.18 Ihre Stimme. Denn nur wer mitstimmt, kann mitbestimmen.

Lothar Möhding
Lancasterstr. 22
24768 Rendsburg

Telefon: 04331/264 02

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Rendsburg, liebe Mastbrookerinnen und Mastbrooker,

mein Name ist Lothar Möhding. Ich bewerbe mich bei Ihnen im Wahlbezirk 16 und stelle mich hiermit kurz vor.

Seit ca. 20 Jahren bin ich Mitglied in der Ratsversammlung. Während dieser Zeit war ich in verschiedenen Ausschüssen tätig, u.a. im Bauausschuss, Umweltausschuss, Finanzausschuss, Senat und im Kulturausschuss.

In den letzten Jahren hatte ich außerdem das Amt des 2. stellvertretenden Stadtpräsidenten inne. In Ihrem Wahlbezirk war ich bis jetzt 15 Jahre für sie tätig und habe mich u.a. für die Umsetzung der Mehrzweckhalle, des Naturerlebnisraums „Grüne Mitte“ und der Kita Mastbrook eingesetzt.

Soziale Aspekte und das Wohl der Bürgerinnen und Bürger stehen bei meinem Handeln im Vordergrund.

Bitte gehen Sie am 6. Mai 2018 zur Wahl und schenken Sie mir ein weiteres Mal Ihr Vertrauen.