Previous
Unser Entwurf

Öffentliche Diskussion der Ziele und Grundsätze für die Verwaltung der Stadt Rendsburg

Unser Entwurf
#gegenhalten

Für Zusammenhalt. Gegen Hetze. Unterstütze uns dabei.

#gegenhalten
Meine Stimme für Vernunft

Deutschland darf nicht weiter gespalten werden. Unser Land braucht wieder mehr Zusammenhalt, nicht Hass und Gewalt.

Meine Stimme für Vernunft
Mitmachen

Werde SPD-Mitglied

Mitmachen
Flüchtlinge in Deutschland

Wahrheiten gegen Vorurteile - Unsicherheiten entfachen Misstrauen und Ängste. Viele Menschen sind angesichts der großen Zahl an Flüchtlingen und Asylbewerbern, die in Deutschland Schutz suchen,...

Flüchtlinge in Deutschland
Unser Zukunftsprogramm für Rendsburg

Liebe Rendsburgerinnen und Rendsburger,mit dem vorliegenden Wahlprogramm für die Jahre 2013-2018 möchten wir Ihnen unsere Ziele vorstellen, wie wir in den folgenden Jahren gemeinsam mit Ihnen...

Unser Zukunftsprogramm für Rendsburg
Next

Gemeinsam Brücken bauen.

Für Visionen mit Weitblick und Herz.

Pressemitteilungen

Politischer Klönschnack im Casa Biutelli

Mitgestalten ausdrücklich erwünscht
Die Zukunft des Hertie Hauses, Belebung der Innenstadt, Investitionen bei kritischer Haushaltslage,Sauberkeit in der Stadt, Stadtmarketing, und, und, und…
Themen über die man sprechen kann, gibt es genug in Rendsburg.
Der SPD-Ortsverein lädt zum „Politischen Klönschnack“ am Sonnabend, den 08.02.2014 von 10:00–12:00 Uhr im Casa Biutelli am Altstädter Markt ein, um diese Gespräche in entspannter Runde zu führen.
Alle Interessierten sind eingeladen, in lockerer Runde mit uns über die Themen zu klönen, die sie gerade beschäftigen.
Rendsburg, 03.02.2014

Keine Haushaltskonsolidierung auf Kosten der Bildung

Stellungnahme des SPD-Ortsvereines zu den Umbaumaßnahmen „Schule Altstadt“ und zum Bau einer„Schulmensa an der CTR“.
Mit großem Unverständnis hat der SPD-Ortsvereinsvorstand die jüngsten Äußerungen aus den Reihen der CDU Fraktion in Bezug auf den Neubau der Naturwissenschaftlichen Räume an der Gemeinschaftsschule Altstadt und der Mensa der Christian-Timm Gemeinschaftsschule zur Kenntnis genommen. Die Intention der CDU, die Haushaltskonsolidierung auf Kosten der Bildung der
Rendsburger Kinder voran zu treiben, überrascht den SPD-Vorstand gerade vor dem Hintergrund, demnächst gemeinsame Ziele und Grundsätze erarbeiten zu wollen.
„Die Bildung unserer Kinder ist eines der zentralen Punkte unseres Zukunftsprogrammes. Sowohl die Ausstattung der Schule Altstadt mit naturwissenschaftlichen Räumen, als auch der Bau einer Mensaan der CTR sind zwingend notwendig“, so der stellv. Vorsitzende und Mitglied des BauausschussesLukas Rehder.
„Es darf nicht, an den falschen Ecken gespart werden. Ein weiterer Aufschub der zwingend erforderlichen Maßnahmen erzeugt unnötige Kosten und verunsichert die Eltern, die ihre Kinder gerade in dieser Zeit an der richtigen Schule anmelden wollen“, ergänzt der Vorsitzende Matthias Bruhn. „Die durch weitere Prüfungen und Gutachten zu erwartende Einsparung ist den Schaden nicht wert, der den beteiligten Schulen in ihrem Ansehen entsteht.
Der Ortsvereinsvorstand begrüßt die, mit den Stimmen der SPD-Fraktion gefassten Beschlüsse in Bezug auf beide Baumaßnahmen und hofft, dass jetzt endlich mit der Umsetzung begonnen werden kann.
Rendsburg, 02.02.2014

Mitgestalten ausdrücklich gewünscht

Mit der Verbesserung der Bürgernähe und Möglichkeiten der Einbindung von Rendsburgerinnen und Rendsburgern in die Kommunalpolitik hat sich der Ortsvereinsvorstand der Rendsburger SPD in seiner ersten Sitzung 2014 beschäftigt.
„Immer mehr Menschen beklagen zu wenig Gestaltungs- und Mitsprachemöglichkeiten “, so der Ortsvereinsvorsitzende Matthias Bruhn „dem wollen wir entgegentreten und zur Mitarbeit auffordern“.
Zu diesem Zweck hat der Ortsverein die Gründung mehrerer Arbeitsgruppen beschlossen. Neben einer internen, Mitgliedern vorbehaltenen AG, die sich z.B. um die Außendarstellung der Partei kümmert, sind in den Arbeitsgruppen Tourismus und Stadtmarketing, Umsetzung des Kommunalwahlprogramms und den Schwusos (Lesben und Schwule in der SPD) ausdrücklich engagierte Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Parteibuch gefragt.
„Jeder hat die Chance durch eigenes Engagement mitzubestimmen, was in seiner Stadt passiert“, so Bruhn weiter. „ Wir wollen allen eine Plattform bieten, die aktiv etwas bewegen wollen“. Zusätzlich bietet der Ortsverein ab Februar an jedem zweiten Sonnabend im Monat einen politischen Klönschnack im Casa Biutelli am Altstädter Markt an. In gemütlicher Runde wird hier die Möglichkeit
geboten, sich zwanglos über die verschiedensten Themen auszutauschen.
Weitere Informationen für alle, deren Neugier jetzt geweckt wurde gibt der der OV Vorsitzende gerne unter matthias.bruhn@spd-rendsburg.de .

Haushaltsklausur der SPD-Fraktion

17.11.2013

Auf ihrer diesjährigen Klausurtagung beschloss die SPD-Fraktion weitere Schritte, um einige Ziele ihres Kommunalwahlprogrammes umzusetzen. Einen Schwerpunkt setzte die Fraktion im Bereich der Kinderbetreuung. "Wir werden im Sozialausschuss nicht nur die Erhöhung der Elternbeiträge ablehnen, sondern eine Absenkung um 10% beantragen. Die Kindertagesstätten in der Stadt Rendsburg sind zu teuer. Das schreckt junge Familien ab", begründete der Fraktionsvorsitzende Helge Hinz den Antrag. " Auch die Schaffung von weiteren Krippenplätzen ist seit Jahren eine zentrale Forderung der SPD und deshalb unterstützen wir den Antrag der Elternselbsthilfe e.V. auf Schaffung von weiteren 10 Krippenplätzen in der Kita Wunderwesen." Weiterhin liegt ein Schwerpunkt im Bereich der Bildung. Die Schulsozialarbeit muss an allen Rendsburger Schulen erhalten bleiben. "Im Baubereich haben das Sanierungsgebiet Altstadt, die Entwicklung des Obereidergebietes und die Eiderkaserne eine sehr hohe Priorität für uns", so Helge Hinz weiter. "Um die Einnahmesituation zu verbessern, befürworten wir eine Erhöhung der Grundsteuer A und B, der Hundesteuer und der Gewerbesteuer. Hierzu wird die SPD-Fraktion Anträge stellen, bzw. Vorschläge der Verwaltung in diese Richtung unterstützen", so Hinz weiter.

Die Pressemitteilung als PDF-Download

Hertie-Haus: Die SPD-Fraktion fordert zügiges Handeln

11.09.2013

Hertie-Haus: Die SPD-Fraktion fordert zügiges Handeln

Die SPD-Fraktion kann sich vorstellen, dass die Stadt Rendsburg das Hertie-Gebäude, so wie vor einiger Zeit als Möglichkeit von Bürgermeister Pierre Gilgenast dargestellt, kauft und verwertet. Allerdings, so der Fraktionsvorsitzende Helge Hinz "müssen die Rahmenbedingungen bekannt sein. "Wir müssen wissen, so Helge Hinz, was wir nach einem Erwerb mit dem Grundstück vorhaben und was uns das Ganze kostet. Nichts wäre schlimmer als ein ungenutztes Grundstück an dieser Stelle. Wir werden deshalb die Verwaltung bitten, uns Berechnungen und Konzepte zur zukünftigen Verwendung des Grundstücks zur Verfügung zu stellen, um über Handlungsalternativen diskutieren zu können. Allerdings wäre uns ein Investor, der uns ein schlüssiges Konzept vorlegen würde lieber."

 

Die Pressemitteilung als PDF-Download