Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die CDU, Modernes Rendsburg und Grüne nehmen Massenentlassungen bei der Neuen Heimat, der Pflegeeinrichtung der Stadt Rendsburg, in Kauf. Dies erklärte der Fraktionsvorsitzende der Rendsburger SPD-Fraktion René Sartorius.

Hinter dem Beschluss der Ratsversammlung vom 13.07.2017, eine VBL neutrale Lösung für die Neue Heimat zu suchen, steht nichts anderes als die Entlassung fast der Hälfte der Mitarbeiter bis zum Betriebsübergang an die Brücke als neuen privaten Betreiber. Wer diese Aufgabe letztlich übernimmt, überlassen CDU, Grüne und Modernes Rendsburg der Brücke oder der Verwaltung, führte der Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion Rendsburg aus.

Mit großem Bedauern ist festzustellen, dass diese Fraktionen die Möglichkeit der Fortführung der Neuen Heimat als Eigenbetrieb ignorieren. Ein schlüssiges und wirtschaftlich tragfähiges Konzept liegt schon seit fast zwei Jahren vor und wird von CDU, Modernes Rendsburg und Grüne verhindert, stellte Rene Sartorius fest. Das Verhalten dieser drei Fraktionen bringt die bisherigen guten Leistungen der Mitarbeiter in Misskredit und gefährdet deren Motivation.Die SPD-Fraktion begrüßt daher das Bürgerbegehren der Mitarbeiter zur Neuen Heimat und wird dieses unterstützen.

 

Kontakt: René Sartorius